BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gesunder Hund - Gesunde Umwelt

Hundewelpe; pixaby

Schützen Sie Ihren HUND und schützen Sie DIE UMWELT!

Liebe Mitbürger*innen, liebe Besucher*innen des Naherholungsgebietes Mainufer,

 

wir freuen uns, dass unsere Mainwiesen auch für die Vierbeiner ein toller Ort zum Laufen und Spielen ist. Leider müssen wir feststellen, dass immer mehr Nutzer*innen sich nicht an die Regeln halten.

Die Hundehaufen häufen sich. Dies ist nicht nur beim Hineintreten ärgerlich, sondern auch schädlich für Umwelt und unsere Gesundheit. Wussten Sie schon, dass diese Gefahren und Schädigungen auch Ihren Hund betreffen?

Bitte beachten Sie, dass Sie an ausgewiesenen Flächen Ihre Hunde an der Leine führen müssen. Das gilt vor Allem vom 01.03. bis 30.06. während der Brut- und Setzzeit der Wildtiere. In diesem Zeitraum müssen Hunde an der Leine geführt werden!


Der Hundekot muss aufgesammelt und entsorgt werden. Hierfür gibt es auf der Naherholungsfläche drei Spender für Hundetüten. (Siehe Karte)
Sie als Hundehalter sind verpflichtet beim Spaziergang ausreichend Tüten mitzuführen und den Hundekot zu entsorgen. Die Ordnungsbehörde der Stadt Maintal kontrolliert die Einhaltung der Vorgaben.
HELFEN SIE MIT, DASS IHR HUND UND DIE UMWELT GESUND BLEIBEN!

Erfahren Sie mehr, wie Sie durch verantwortungsvolles und umweltfreundliches Handeln Ihren Hund, sich selbst und die Natur schützen können.

 

Welche Regeln gibt es bei der Stadt Maintal für Hundehalter beim Gassi gehen?

Die Informationen folgen (Flyer).

Wo wird die Tüte mit dem Hundekot entsorgt?

Immer im Abfallbehälter auf der Auslauffläche oder in der Restmülltonne. Bitte nicht im Kompost, nicht auf der Wiese, nicht am Wegesrand und anliegenden Vorgärten!

Wie viele Hunde gibt es in Maintal?

Gemeldet sind derzeit 1.900 Hunde in Maintal.  Das sind etwa 3.800 bis 5.700 Hundehaufen  täglich, die, zumeist in der Natur landen.

Welche Mengen müssen entsorgt werden oder belasten die Natur?

Das sind täglich etwa 800 kg Hundekot, die die Umwelt belasten, jährlich 292.000kg!

Warum ist der Hundekot für den Hund gefährlich?

Im Hundekot können (sind) jede Menge Parasiten, Würmer, Viren und Bakterien. Der bekannteste Schädling ist ein Parasit, der sich im Darm eines Hundes vermehrt und ausgeschieden wird.

Wo darf / sollte der Hund seinen Kot nicht hinterlassen?

Nicht auf dem Acker und den Heuwiesen, denn wenn der Landwirt die Fläche bearbeitet, wird meistens der "belastete" Hundekot untergegraben und wird von der Aussaat aufgenommen und kommt somit in den Lebensmittelkreislauf. Dabei wird nicht nur unsere Nahrungskette belastet, sondern auch z. B. Tiere im Stall, die das belastete Erntegut fressen. Der Hundekot wird auch beim Heumachen mitaufgenommen / gemäht und somit wieder von den Nutztieren gefressen. Dadurch wird wiederum das Nutztier mit den Bakterien/Parasiten infiziert. Die Tiere behalten diese Infektionen eine Leben lang! Hundekot ist kein DÜNGER! Und ist für Mensch und Tier gleichermaßen ungesund und gefährlich!

Welche Gefahren gibt es noch für den eigenen Hund selbst?

Mittlerweile müssen alle Hunde gegen Würmer und Bakterien regelmäßig behandelt werden. Hier wird meistens Antibiotika eingesetzt. Die Natur wird durch die Ausscheidung  des Tieres mit Antibiotikaresten belastet. Die Infektionskette reißt aber nicht ab, weil weiterhin der Hundekot liegengelassen wird, die Tiere sich gegenseitig immer wieder anstecken.

 

Bitte helfen Sie uns, nehmen Sie den Hundekot mit und halten Sie das Naherholungsgebiet sauber.

 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

 

Stadtleitbildgruppe Mainufer Maintal

 

Corona-Bild Klima-Bündnis   Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Hessen gegen Hass Fairtrade Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.