BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Maintal steigt in den e-mobilen Nahverkehr ein

Maintal, den 29. 07. 2020

Erster E-Bus in der Flotte des Stadtverkehrs – Staatsminister Tarek Al-Wazir begrüßt die Verkehrswende im Maintaler ÖPNV

 

Der „Neue“ innerhalb der Busflotte der Stadtverkehr Maintal (SVM) GmbH ist etwas ganz Besonderes. Eine Zukunftsvision auf sechs Rädern. Denn der Bus aus der Citaro-Reihe des Herstellers Mercedes-Benz fährt mit Elektroantrieb. Die Inbetriebnahme markiert den Beginn der schrittweisen Umstellung auf eine klimafreundliche Nahmobilität in Maintal. Die Bedeutung dieses zukunftsorientierten Meilensteins unterstrich auch Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir anlässlich der offiziellen Vorstellung.

 

Klimaschutz verfolgt ein einfaches Ziel: Ressourcen schonen. Die Mobilität ist dabei ein zentraler Lebensbereich, in dem sich dieser Anspruch umsetzen lässt. Wer anstelle des Autos den öffentlichen Nahverkehr nutzt, leistet bereits einen wertvollen Beitrag. Wenn das Verkehrsmittel selbst durch alternative Antriebstechnologien fossile Treibstoffe spart, ist der Gewinn für das Klima umso größer. Deshalb trägt der erste Maintaler E-Bus auch die prägnante Aufschrift „unsere vision – null emission“. Unterstrichen wird das Credo durch das auffällige Logo mit dem grünblättrigen „e“ für elektromobil und einem Stecker als Blattstiel.

 

„Dass wir nun den ersten Elektrobus in Maintal in Betrieb nehmen, ist ein klares Bekenntnis zu einer nachhaltigen Nahmobilität. Busse sind täglich im Einsatz, auf festen Routen mit kurzen Tagesstrecken, aber insgesamt einer hohen Fahrleistung. Indem wir im Zuge einer notwendigen Neuanschaffung auf einen Verbrennungsmotor verzichten, leisten wir einen wirksamen Beitrag für den Klimaschutz“, sagt Bürgermeisterin Monika Böttcher. Gefördert wird die Verkehrswende hin zu einer zukunftsfähigen Mobilität durch die hessische Landesregierung, die zur Anschaffung des Fahrzeugs und der erforderlichen Ladeinfrastruktur 200.000 Euro beisteuert. „Hessen hat als erstes Bundesland ein eigenes Förderprogramm für E-Busse aufgelegt“, sagte Wirtschafts- und Verkehrsminister Al-Wazir. „Ich freue mich, dass auch Maintal das Angebot für den Weg in die Mobilität der Zukunft nutzt. Unser Ziel ist ein intelligent vernetztes Verkehrssystem, das jeden und jede jederzeit komfortabel und klimafreundlich ans Ziel bringt.“

 

Auch die Maintaler Stadtverordneten streben eine klimafreundliche Nahmobilität an und machten mit ihrem Beschluss im Jahr 2019 den Weg für die Anschaffung des E-Busses frei. Nach Ausschreibung, Bestellung und Fertigung im Mercedes-Benz-Werk in Mannheim steht der Neuzugang der SVM-Flotte seit ein paar Tagen im Depot auf dem Betriebshof-Gelände. Jetzt wartet er auf seinen ersten Einsatz. Die Jungfernfahrt hat er anlässlich der offiziellen Vorstellung bereits erfolgreich absolviert. Die geladenen Gäste, neben Staatsminister Tarek Al-Wazir, darunter auch Landrat Thorsten Stolz, der Stadtverordnetenvorsteher Karl-Heinz Kaiser und Mitglieder des Aufsichtsrats, des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung, ließ sich persönlich von SVM-Verkehrsleiterin Martina Sadat und SVM-Geschäftsführer Werner Zang die technischen Details erläutern. Außerdem folgten die Gäste gerne der Einladung von Bürgermeisterin Monika Böttcher zu einer kleinen Rundfahrt.

 

Demnächst wird der Elektrobus in den regulären Linienbetrieb aufgenommen. Zunächst soll er auf der Strecke MKK22 von Wachenbuchen nach Dörnigheim unterwegs sein. „Diese Linie bietet sich aufgrund der Fahrleistung gut an“, erläutert Martina Sadat. Später soll der neue Bus ebenfalls auf allen anderen Linien im Stadtgebiet eingesetzt werden. „Wir möchten allen Fahrgästen ermöglichen, unseren E-Bus kennenzulernen“, sagt Sadat. Die Aufladung erfolgt jeweils an der Ladesäule auf dem Gelände des Eigenbetriebs Betriebshof mit Ökostrom der städtischen Maintal-Werke GmbH (MWG).

 

Die ersten Fahrgäste dürfen sich übrigens auf eine kleine Erinnerung an ihre erste Fahrt mit dem E-Bus freuen. Sie bekommen einen Mund-Nasen-Behelfsschutz mit dem Logo des E-Busses geschenkt. Aber auch für all jene, die den Bus gerade nicht nutzen, lohnt es sich, nach dem „Neuen“ Ausschau zu halten. Die Stadt verbindet mit der Inbetriebnahme des E-Busses einen Fotowettbewerb. Wo sehen Sie unseren E-Bus? Machen Sie ein Foto und schicken es per E-Mail an . Unter allen Einsendungen bis zum 28. August 2020 verlosen wir eine Monatskarte für Maintal.

 

Dieses Projekt (HA-Projekt-Nr.: 675/18-18) wird aus Mitteln des Förderprogramms Elektrobusse in Hessen gefördert, das 40 Prozent der Mehrkosten gegenüber konventionellen Fahrzeugen trägt. Dadurch konnte Maintal für den Erwerb des knapp 600.000 Euro teuren Busses Fördermittel in Höhe von rund 200.000 Euro in Anspruch nehmen.

 

Foto: Schlüsselübergabe für den ersten Maintaler E-Bus durch Staatsminister Tarek Al-Wazir und Ulrich Piotrowski, Vertriebsleiter Mercedes Benz Omnibusse

Fotoserien

Aktuelles zum Corona-Virus     Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Hessen gegen Hass   Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.